Seite 3 von 4
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor
Nachricht
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten
 Offline

:: Ensign ::

 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitrag #3532 Verfasst: Donnerstag 23. April 2009, 12:33
Benutzeravatar

Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 7. April 2009, 16:59
Re: Helmut Halfmann R.I.P.
Das ist wirklich, wirklich bitter... Mir fehlen die Worte. Daher schließe ich mich den hier bereits genannten Äußerungen einfach an. Mit Herrn Halfmann geht der deutschsprachigen Autorenszene ein wichtiges, wenn auch viel zu unterschätztes Mitglied verloren.

Ruhen Sie in Frieden. Wir werden Ihre Vision von Aqua bewahren.

*Schweigeminute*

__________________
Chef des privaten Wachdienst Watchmen - Neopolis - Atlantische Föderation


 Offline

:: Lieutenant ::

 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitrag #3659 Verfasst: Dienstag 28. April 2009, 17:10
Benutzeravatar

Beiträge: 194
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2008, 15:48
Wohnort: Essen
Re: Helmut Halfmann R.I.P.
Mich traf diese nachricht eben wie ein schlag!
Ich hatte enormen Respekt vor seiner Arbeit und ich habe mich immer gefragt wie ein mensch sich eine so tolle Geschichte ausdenken kann...es macht mich sehr traurig von seinem Tode zu erfahren!
Mein beileid an alle die im nahe standen!


Wir danken dir für alles
Wir werden erhalten was du angefangen hast!
Wir denken an dich!
Ruhe in Frieden!!!

__________________
Man sollte der Gefahr nicht ins Auge sehen, wichtiger ist, sie im Auge zu behalten!!!


 Offline

:: Lt. Junior Grade ::

 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitrag #3937 Verfasst: Mittwoch 20. Mai 2009, 19:06
Benutzeravatar

Beiträge: 60
Registriert: Dienstag 15. Juli 2008, 09:46
Wohnort: Magdeburg
Re: Helmut Halfmann R.I.P.
Ich muss das hier auch mal anmerken. Hab es erst jetzt beim stöbern erfahren. Bin auch total sprachlos :-(

Er hat echt eine Legende geschaffen. Ohne ihn hätt es echt all das nicht gegeben. Es ist aber beruhigend das so viele Fans sein Werk würdigen und ihn so unsterblich machen.

Danke Helmut Halfmann...

__________________
Ein Hafen ist immer da wo Wasser ist....

http://www.youtube.com/watch?v=qGJtLjL-344


 Offline

:: Commander ::

 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitrag #3940 Verfasst: Mittwoch 20. Mai 2009, 22:03
Benutzeravatar

Beiträge: 590
Registriert: Montag 18. Mai 2009, 14:29
Wohnort: Maastricht
Re: Helmut Halfmann R.I.P.
Er war einer der ganz großen! Seine story kann sich sehen lassen und kann sich mit denen von allen Anderen messen.
mögest du nie in Vergessenheit geraten!

__________________
Aqua dentes habet.


 Offline

:: Ensign ::

 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitrag #4977 Verfasst: Sonntag 20. September 2009, 18:09
Benutzeravatar

Beiträge: 18
Registriert: Freitag 10. Oktober 2008, 14:13
Re: Helmut Halfmann R.I.P.
Habe das leider recht spät erfahren aber lieber spät als nie ! R.I.P.

Er hat etwas geschaffen, was man fortführen sollte, seine Kreativität sollte weiterleben .
Es steckt immernoch Potential in seinen Geschichten rund um die futuristische Unterwasserwelt .



Mal sein medialer Lebenslauf, bin schon etwas überrascht das er einige andere Projekte auf die Beine gestellt hat die ihn für einige unvergesslich machen !


Helmut Halfmann



- 1980 - 1986 Eröffnung und Betreibung des Programmkinos Provinz 80 bei Kaiserslautern. Dort als Gesellschafter der GmbH bis 1986 tätig. Mehrere Auszeichnungen des Bundesinnenministeriums und des Kuratoriums Junger Deutscher Film.

- 1986 Veröffentlichung des Erstromans Baby Sitting im Joachim Hempel Verlag, Mainz.

- 1987-1990 Lesungen in Deutschland und in der Schweiz. Arbeiten im Literaturbüro Rheinland Pfalz, Veröffentlichungen in Anthologien, Zeitschriften und Magazinen.

- 1990 Gründung des Halfmann & Scheidel Verlages.

- 1991 Ish'ban von Heinz G. Haas, verlegt bei Halfmann & Scheidel, mit Fotografien von Helmut Halfmann wird als "Buch des Jahres" vom Förderverein deutscher Schriftsteller RP ausgezeichnet.

- 1992 Veröffentlichung der Erzählung OA im Halfmann & Scheidel Verlag, Lesungen, publizistische Arbeiten, verlegerische Tätigkeiten, Veröffentlichungen in Anthologien etc.

- 1994 - 1996 Das PC Spiel Schleichfahrt wird entwickelt. Tätig als Autor aller Texte, Dialoge, Drehbücher etc.

- 1996 Schleichfahrt erscheint bei Blue Byte Software und verkauft sich alleine im deutschen Raum über 150 000fach.

- 1997 www.wildweb.de. Im Rahmen des Halfmann & Scheidel Verlages wird die Webagentur WildWeb gegründet. Internet Content Providing. Der Webserver sorgt für sehr viel Publicity in allen Medien.

- 1998 - 1999 Die TV Show Entertainment Tonight und die New York Times bringen Berichte über WildWeb. Ebenso das deutsche Fernsehen (in den meisten Kanälen), Radio sowie die Presse (Focus, Stern, Computerbild, Bild, Tomorrow, etc.). WildWeb bindet eine große, breitgefächerte und interessierte Zielgruppe an den Autor.

- Helmut Halfmann lernt in Kaiserslautern die Grafikerin und Künstlerin Gwendolyn Capitain und die angehende Schriftstellerin Myjhnâ Mullen kennen. Daraus entstehen einige Internet- und Printprojekte.

- 1999 - 2000 Beginn der Autorenarbeiten zu AquaNox für die Firma Massive Development GmbH. AquaNox wird ein Blockbuster und zu einem der meistverkauften deutschen Computerspiele.

- 2002-2003 Arbeiten an der Fortsetzung der AquaNox/Schleichfahrt Reihe. Der Titel AquaNox2: Revelation erscheint erfolgreich bei JoWood AG, Österreich und sprengt das bisher gewohnte Storytelling. Alle Spiele erhalten von den wichtigsten Medien hohe Auszeichnungen und bekommen Sendezeit im Fernsehen.



Wie gesagt, leider etwas spät erfahren aber möge die Tiefsee weiterhin durch dich erleuchtet sein ;)

__________________
http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23


 Offline

:: Captain ::

 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitrag #4978 Verfasst: Sonntag 20. September 2009, 18:15
Benutzeravatar

Beiträge: 1269
Registriert: Freitag 8. August 2008, 01:23
Wohnort: Nürnberg
Re: Helmut Halfmann R.I.P.
Interessant, woher hast du diese Vita?


 Offline

:: Lt. Junior Grade ::

 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitrag #5507 Verfasst: Donnerstag 5. November 2009, 19:47
Benutzeravatar

Beiträge: 32
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2008, 17:29
Re: Helmut Halfmann R.I.P.
Tony Caulfield hatte wohl ein Stück mit Helmut Halfmann gearbeitet und einen Nachruf verfasst. Ist wirklich lesenswert und auch aufschlussreich im Bezug auf das Wirken und Schaffen des Helle Halfmann.

Quelle

http://www.tonycaulfield.com/writing-ar ... lfmann.htm

Ein persönlicher Nachruf

Obgleich wir beide all die Jahre über in Otterbach (einem kleinen Dorf bei Kaiserslautern) gewohnt hatten, begegnete ich "Helle" - wie Helmut Halfmann im Freundeskreis genannt wurde - im Jahre 2004 zum ersten Mal.

Einer unserer damals gemeinsamen Freunde, der Musiker und Designer Michael Korotschenko, welchen ich bereits einige Jahre zuvor kennenlernte, hatte mir angeboten mich an einem gemeinsamen Projekt der damals entstehenden Künstlergruppe Isch Art zu beteiligen. Unter dem Namen Art Rimbaud Project sollte ein Album mit Songs basierend auf französisch-, englisch- und deutschsprachigen Versionen von Gedichten des Französischen Poeten Arthur Rimbaud (20.10.1854 - 10.11.1891) entstehen.

Zu Isch Art gehörten damals neben Michael "Mischa" Korotschenko auch der Musiker und Medien(Künstler) Martin Diehl, der Musiker und Musikproduzent Uwe Henke, der Verleger und Mitbegründer des Halfmann & Scheidel Verlags Roland Scheidel, später auch die in Frankreich aufgewachsene Mathematikerin (und heutige Ehefrau Roland Scheidels) Aline Verney und der Solarunternehmer Morten Stefan Lanzenstiel. Und von Anfang an gehörte Helle Halfmann dazu.

Wir trafen uns eines Abends im Studio von Helles und Rolands Haus in Otterbach, sprachen über das Projekt und nahmen einige Vocals auf. Helle saß dabei, gab mir Anregungen zum Sprechen der Texte und spielte später auf der Gitarre.

Wenige Tage danach erhielt ich eine E-mail von Helle; er wollte sich gerne nocheinmal mit mir alleine treffen. Bald darauf saßen wir in seiner Dachwohnung zusammen und plauderten. Helle erzählte mir von seinem bisherigen Leben, seinen Ideen, Büchern, Webprojekten (wie die von ihm selbst geschaffene und betriebene erste und seither größte und meistbesuchte Webcam Seite im Netz), seinen Erfahrungen als Kinobetreiber, seinen Erlebnissen als Koch und seiner Zeit als Musiker.

Er spielte auf der Gitarre für mich und sang...unter anderem in Jiddisch und Texte von Walther von der Vogelweide in Mittelhochdeutsch. Soweit (bzw. sowenig) ich das beurteilen konnte, beherrschte er diese Sprachen perfekt. Wie er das gelernt habe? "Ja, da muß man sich ranhalten", sagte er.

Während dieses ersten Treffens mit ihm alleine schenkte er mit ein Sachbuch über Serienkiller. Er arbeitet damals an seinem Romanprojekt Das Honigmeer, das von Serienmördern handeln sollte und war zu dieser Zeit tief in die Materie eingetaucht. Es existierte bereits eine eigene Website namens Wildweb Tabloid, im Rahmen seines Webprojektes wildweb.de. Dort konnte man die Illustrationen der cooperierenden Graphikerin und Künstlerin Gwendolyn Capitain betrachten, welche teils Charaktere aus dem Buch zeigten und öffentlich die E-mail-Korrespondenzen der beteiligten Künstler(innen) lesen.

Ob die - Irisch-stämmige? - Schriftstellerin "Myjhnâ Mullen" als Co-Autorin je tatsächlich existiert hatte oder nur eine marketingwirksame Kunstfigur und Erfindung Helles gewesen war, darüber konnte er sich grinsend in Schweigen hüllen. Ich glaube die Story selbst entsprang völlig seinem eigenen Genie und einer weltenschöpfenden Phantasie, welche er selbst oft als Segen und Fluch zugleich beschrieben hatte.

Helle besaß nach eigenem Bekunden die Gabe, sich seine Geschichten so plastisch zu visualisieren, so tief in seinen Welten einzutauchen, daß er großen und verdienten Erfolg damit hatte; doch auch seine oft düsteren Gedanken und Empfindungswelten waren gleichsam übergroß.

Als ein Mainstream Hollywood Film in einem fast unheimlichen Maße Ähnlichkeiten mit seinen unabhängigen, eigenen Ideen für Das Honigmeer aufwies und es sogar eine Namensgleichheit mit einer von ihm erdachten Hauptfigur des Romans gab, traf ihn das so, daß er für ein Vollenden des Buches nicht mehr motiviert war. Schließlich entschloß er sich das Romanprojekt, irgendwann während der Zeit unserer folgenden Zusammenarbeit, zu canceln und löschte schließlich auch die Tabloid Website aus dem Netz. Er wollte nicht mehr daran erinnert werden.

In dieser Zeit rückte das Art Rimbaud Project mehr und mehr in den Mittelpunkt seines täglichen Schaffens. Helle setzte nur einen Song um: Eine brillante Vertonung von Rimbauds Vokale, welcher er mit seinem wunderschönen Gesang ein zu den Abessinienreisen Rimbauds passendes Flair verlieh und dazu meisterhaft Gitarre spielte.

Doch ist es vor allem ihm zu verdanken, daß diese als Musikprojekt begonnene Unternehmung mehr und mehr den Charakter eines Multimedia-Projektes annahm. Über fast zwei Jahre hinweg trafen Helle und ich uns meist zweimal die Woche in seiner Wohnung und arbeiteten an der offiziellen Website für das Projekt.

Es war Helle's Energie, Unnachgiebigkeit und Leidensfähigkeit beim Erlernen des Programmes "Flash", welcher es im wesentlichen zu verdanken ist, daß nun das gesamte Leben Arthur Rimbauds als flash-animierte Biographie, auf 21 einzelne Clips verteilt - und dies jeweils in deutscher und in englischer Sprachversion - online zu sehen ist.

Michael Korotschenko hatte die Studioaufnahmen gemacht in denen ich Arthur Rimbaud die Stimme lieh und Helle schoß die Photos von mir als Rimbaud, verwendete sie zusammen mit zahllosen gesammelten Bildern und Graphiken zur Komposition der Flash-Bio, worin der wirklich anspruchsvolle Teil der Arbeit bestand.

Ich saß dabei und habe viel von ihm gelernt, wie auch seine Kraft bewundert, nach unzähligen Rückschlägen im Kampf mit dem nicht sehr benutzerfreundlichen Programm doch immer wieder weiterzumachen bis die Biographie vollendet war. Doch Helle wollte weitermachen; als nächstes ging es an ein animiertes Menue für die Website, das die Besucher(innen) "zum Spielen" animieren sollte.

Wir arbeiteten monatelang daran und nach der Fertigstellung der ersten Version verwarf Helle alles, um von vorne anzufangen und eine bessere Arbeit abzuliefern. Helle war Perfektionist. Was die Qualität seiner Arbeit anbelangte, so ging er keine Kompromisse ein - zurecht! Und er konnte seine Arbeit, in den Momenten in denen er sie - selbstkritisch wie er oft war - für gut befunden hatte, auch standhaft und mit der Emotionalität eines Vollblut-Storytellers rigoros verteidigen - auch zurecht!

Doch bei all seinem Einsatz vergaß er nie die Pausen. Die waren ihm - glaube ich rückblickend - so wichtig wie die Arbeit selbst, denn sie waren erfüllt von Gesprächen wie ich sie sehr selten mit Menschen führen durfte. Helle dachte eigenständig - was mehr ist als wohl die meisten Menschen, von denen er sich zu dieser Zeit bereits weitgehend zurückgezogen hatte und an deren Güte er nur zurecht oft zweifelte, von sich sagen können - und er dachte tiefgehend.

Helle war von starken Überzeugungen erfüllt und scheute sich nicht diese auch zu äußern, sich mit den schwierigen Themen dieser Welt auseinanderzusetzen. Und Helle konnte trotz allem was er wahrnahm und oft sehr intensiv als deprimierend, gar höllisch empfand...lachen! Ja, Helle hatte Humor! Von einer ganz eigenen Sorte sicherlich, doch er drang durch seine Worte und Texte hindurch, während unserer langen Gespräche wie auch in den zahllosen E-mail-Konversationen die wir die zwei Jahre hindurch geführt hatten. Ich habe sie in drei Word Dateien archiviert...und keine davon faßt weniger als 200 Seiten.

Auch bis einige Zeit nach dem Abschluß des Art Rimbaud Project, mit der Veröffentlichung des Doppel-CD Albums und dem Launch der vollendeten Website, blieben wir stets in Kontakt und tauschten uns über das Leben aus.

Im Jahre 2006 wurde dieser Kontakt, der für mich (und ich wage zu denken: auch für Helle) zu einer echten Freundschaft geworden war, jäh zerstört. Eine Person die er gerade mal 2-3 Monate lang gekannt haben konnte, hatte ihm aus nie wirklich geklärten Gründen heraus abstruse Lügen über mich erzählt und seine unbändige Phantasie mußte ihm diese Dinge noch um ein vielfaches abscheulicher erscheinen gelassen und letzlich über seine herausragende Kommunikationsfähigeit triumphiert haben, so daß er schließlich jeden Kontakt zu mir abgebrochen und offenbar bis an sein viel zu frühes Lebensende in der falschen Überzeugung gelebt hatte, ich hätte diese abscheulichen Dinge wirklich getan.

Nach der Zeit unserer dergestalt erzwungenen Trennung arbeitete Helle - der nach dem Abi einmal Koch gelernt und die Liebe zum äußerst creativen Kochen nie verloren hatte - unter anderem an einem mit lustigen Zeichnungen illustrierten Kochbuch für Kinder (Arbeitstitel: Die WildWeb Küchenschaben).

Die Presse spricht zudem von einem neuen, "400 Seiten starken" Roman mit dem Titel Das Kind im Schnee, an welchem Helle offenbar noch bis kurz vor seinem Tode gearbeitet und den er fast vollendet hatte.

Mach's gut, Helle. :-(

Es war eine schöne Zeit die wir zusammen verbrachten; ich bin traurig, daß Du nicht mehr da bist und, daß unsere Freundschaft auf diese bizarre Weise irreparabel zerstört worden war...und dennoch - trotz allem was danach kam - froh Dich gekannt zu haben.

Da wo Du jetzt bist - auch wenn Du wohl nie geglaubt hast, daß sich die Frage nach dem "wo" jetzt noch stellen würde - da sind Friede und alle Wahrheiten.
Dort ist alles klar; und hier ist alles verziehen.

cu,
tony

Ein Teil von Helmut Halfmanns Werk ist auf seiner Website wildweb.de zu sehen.
Kondolenzen finden sich auf diesem Forum der AquaNox Fangemeinde.

Ein Photo von Helle möchte ich hier nicht veröffentlichen; er mochte es nicht Photographien von sich zu sehen.
Mein Beileid an seine wahren Freunde und Angehörige.

__________________
www.myspace.com/aquaticmonkey


 Offline

:: Ensign ::

 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitrag #5970 Verfasst: Mittwoch 16. Dezember 2009, 14:28
Benutzeravatar

Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2009, 14:20
Re: Helmut Halfmann R.I.P.
Oh, ich habe es erst jetzt erfahren weil ich Helmut Halfmann nochmal gegooglet habe. Das ist für mich auch eine sehr traurige Nachricht, da ich ein großer Fan von seiner Story bin. Ich frage mich natürlich auch wie es nun weitergehen wird. Mich hat die Story immer mehr fasziniert als die Spiele selbst. Ich denke man sollte als Gedenken an Helmut Halfmann die Story fortsetzen.

__________________
Licht Helmut Halfmann !


 Offline

:: Ensign ::

 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitrag #6620 Verfasst: Samstag 1. Mai 2010, 12:16
Benutzeravatar

Beiträge: 24
Registriert: Samstag 1. Mai 2010, 11:57
Re: Helmut Halfmann R.I.P.
Habs grade erst durch Zufall entdeckt, dass H.Halfmann verstarb!
Verdammt! :grouch:

Habe vor Kurzem damit begonnen, seinen (vermutlich auch bis dato unveröffentlichen) Fortsetzungsroman
mit Capt'n Emerald "Dead-Eye" Flint zum 3. Mal zu lesen, geradeeben hatte ich AN:R zum x-ten Mal durch
und in AN1 kocht das Wasser am Parlament. Ich habe bei AN:R auf die Credits gedrückt, um einfach die
Namen mal wieder Revue passieren zu lassen und wollte dann mal gucken, ob sich im Netz eventuell irgendwas
Neues entdecken ließe. Und dabei bin ich eben auf diese Nachricht gestoßen. :(

Und japp, ich bin es, auch wenn ich mich erneut registrieren musste. Für die später dazugekommenen:
Ich bin "Schleichfahrer" seit der ersten Demo 1996, SF war, neben TombRaider1, mein allererstes PC-Game.
Habe alle 3 Titel seither unzählige Male gezoggt und werde wohl auch so schnell nicht damit aufhören.

Ich überlege immer noch manchmal, ob, und wenn ja, wie man diese grandiose Welt wiederbeleben könnte.

Kurzum: SF/AN/AN:R und damit auch jene, die an der Entstehung betailigt waren, sind Bestandteil meines Lebens.
Mehr sogar als bei vielen anderen, denke ich. Denn ich verdiene seit fast 4 Jahren meine Brötchen mit etwas
ähnlichen, das auf der Basis eines Games entstand. Es war ein langer Weg und an '96 hätte ich im Leben nicht
gedacht, dass ich 10 Jahre später bei BIA arbeiten würde. Aber so ist es und genaugenommen hat Halfmann und
seine Story, sowie Massive durch die Umsetzung einen Keim gelegt, der 10 Jahre später seine Früchte trug.

Ich verdanke Helmut "Helle" Halfmann also viel! Er ruhe in Frieden......*Tsunamiboosterrunterspül*


 Offline

:: Ensign ::

 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitrag #6621 Verfasst: Samstag 1. Mai 2010, 21:07
Benutzeravatar

Beiträge: 24
Registriert: Samstag 1. Mai 2010, 11:57
Re: Helmut Halfmann R.I.P.

quote:


Flint McGregor hat geschrieben:
Oh, ich habe es erst jetzt erfahren weil ich Helmut Halfmann nochmal gegooglet habe. Das ist für mich auch eine sehr traurige Nachricht, da ich ein großer Fan von seiner Story bin. Ich frage mich natürlich auch wie es nun weitergehen wird. Mich hat die Story immer mehr fasziniert als die Spiele selbst. Ich denke man sollte als Gedenken an Helmut Halfmann die Story fortsetzen.



Das geschah bereits, von ihm selbst. Aber leider hatte Helmut die Vorlage nicht mehr vollendet, als Massive von Joowood geschlossen wurde. Das Problem einer Fortsetzung ist dabei noch recht vielschichtig. Nur zwei Aspekte davon: Wer traut sich zu...

....die Welt Aquas wirklich gut zu kennen (also auch die Teile, die nicht direkt öffentlich wurden)
....den betont finsteren, desillusionierten Style zu treffen....UND.....
....dabei wissenschaftlich Korrekt zu bleiben

Denn eines der Merkmale der Serie war: Was immer uns da präsentiert wurde, war beileibe nicht gequirlte Kinderkacke, sondern basierte auf mehreren Jahren wissenschaftlicher Recherche! Man hatte die Welt Aquas auf Basis dessen, was man Mitte der Neunziger wusste, erschaffen und versucht, sich vorzustellen, wie eine ferne Zukunft unter Wasser aussehen könnte.
Das hört sich nicht allzuschwer an, aber es ist schwer, erneut den Style zu treffen und die Welt, bzw. die Story in ihr, konsequent und passend zum bereits Geschehenen weiterzuentwickeln.

However, unmöglich ist das sicher nicht. Die größten Probleme dürften die Rechte sein. Der Charakter "Emerald "Dead-Eye" Flint" ist sicherlich noch geschützt. Mindestens von Jowood. Selbst der bisher noch von Halfmann verfasste Teil ist möglicherweise noch unter der Kantare von Jowood. Keine Ahnung, aber denkbar wäre es.

Alles andere hingegen wäre "kein Problem". Es gibt eine Game-Engine aus deutschen Landen, die absolut leistungsfähig ist und auf deren Basis man versuchen könnte, eine weitere Episode zu realisieren. Man darf die Engine benutzen, solange man noch keinen Gewinn damit macht. Erst wenn der Rubel rollt, werden die Lizenzen fällig.
Tja, letztenendes scheitert es mal wieder nicht an den Möglichkeiten, sondern am Geld (Rechte sind ja auch nichts anderes). Ausser, man könnte Jowood davon überzeugen, dass eine weitere Episode kein gefürchtetes BlackHole wäre, sondern auch heute noch eine gute Idee wäre.

Ich bin sogar davon überzeugt! Denn bei all der tollen Grafik, all den neuen Möglichkeiten....was immer ich an jüngeren Titeln anfasse, es fühlt sich merkwürdig "hohl" an. Ausnahmen bestätigen die Regel, aber selbst mit wirklich guten Titeln komme ich auf Dauer oft nicht klar. Die Story zerreißt einfach immer wieder ob der vielen Möglichkeiten. Aber wenn Story, dann braucht es auch eine gewisse Geradlinigkeit! Ich will begeistert werden und mein eigener Anteil dabei muss nicht unbedingt groß sein. Mir genügt es, wenn die Story Raum für geradlinige Action hat und dass diese Action die Story vorantreibt. Warum kompliziert, wenn es auch einfacher geht und troptzdem Spaß machen kann?

However, realistisch betrachtet wird in dieser Richtung nicht mehr viel passieren. Zu klein die Com, zu gering das Interresse seitens des/der Rechteinhaber. Schade, sehr schade.


Edit:


Habe den Roman wieder gefunden! Lesen!!!
http://corny.silentdepth.de/Kram/Das_Hoellenmeer.pdf


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde . Aktuelle Zeit: Donnerstag 15. November 2018, 12:07.

Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 3 von 4
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Druckansicht



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de Impressum